Der 5. Beeliner

Immer wieder legte Peter Zingrebe das Sax beiseite, fragte nach einer Zigarettenpause; eine einzige gewährte ihm Beeline. Der Rest der Probe war Probenarbeit. Irgendjemand kommentierte:
„Als spiele man in einer anderen Band!“ Es waren bloß neue Töne zu hören und es passte gut zusammen, jedenfalls hat Peter keine Angst mit der Band aufzutreten. Den Abschluss der erfolgreichen Trainingseinheit wurde im Bandstammlokal begossen und mit musikalischen, geschichtlichen Gedanken vom Mittelalter bis in die Neuzeit sinniert.

2 Gedanken zu „Der 5. Beeliner

  1. Wäre noch hinzuzufügen, dass wir uns innerlich drauf vorbereitet hatten, dass sich unser Stargast auf die eher ruhigen Nummern stürzen würde. Als er da war fragte er zuerst nach den harten Sachen.

  2. Ach was, tief in ihm drin ist er eigentlich auch nen Rocker (sang schon Lindenberg zu Honni).

Kommentare sind geschlossen.