Die Band

BEELINE ist und bleibt die Rockband, die sich nicht in eine Musiksparte einordnen lässt. In ihrer nordhessischen Heimat schreibt und spielt keine andere Band eigene Songs auf hohem Niveau mit unterschiedlichen Stil Einflüssen. Musik zwischen geradem Riff-Rock, hitverdächtigem Gitarrenpop und majestätischen Rockballaden, stets mit einem Sinn für Melodien, die man nicht mehr aus dem Kopf bekommt.

Die klassisch ausgebildete Stimme bei BEELINE ist Cindy Walta. Sie fügt den Songs von Torsten „Tom“ Grigat (Gitarre) die Note hinzu, die er bei seinen Kompositionen vergessen hat. Dabei greift sie mit ihrer Gesangskunst in alle Sparten der Musik. Das Quartett rundet Drummer Thomas Meyer ab, der bereits in vielen Formationen mit unterschiedlichsten Musikrichtungen getrommelt hat. Mit Torsten Grigat verfügt BEELINE über einen exzellenten Songschreiber: Manchmal direkt und emotional, manchmal vertrackter und experimentierfreudiger. In seinen Songs verarbeitet Tom persönliche Erlebnisse.

Musikalisch verbindet die Band explosive Kraft mit ausgefeilten Arrangements. Neben Rock und Pop finden auch Funk- und Latin-Grooves Eingang in die Songs. Glaubt man den Stil von BEELINE erfasst zu haben, kann der nächste Song bereits die Richtung ändern. Die selbst gewählte minimale Besetzung sorgt stets für einen klaren Bandsound. Diesem ganz eigenen Sound bleiben BEELINE auch dann treu, wenn sie in den Charts Kostbarkeiten der Rockgeschichte finden. Nur so viel: BEELINE ist nichts heilig! Die perfekte Altersmischung von BEELINE, die aus 2 Generationen besteht forciert das Songwriting und formt die Band musikalisch zu einem Multi-Kulti-Style.


Cindy (lead vocals)

Beeline_4.jpg Die vielseitige Stimme bei BEELINE. Bildet sich klassisch und beherrscht mehr Instrumente als der Rest der Band.
Der frische Wind!

eMail: cindy@beeline-music.de


Tom (guitar, vocals)

Beeline_2.jpg BEELINE’s Songschreiber Nr. 1 und Musical Director. Greift seine Texte aus dem Leben und schöpft die Musik aus dem Bauch. Liefert Rhythm & Lead und singt. Der filigrane Berserker!

eMail: tom@beeline-music.de


?? (bass)

 

eMail: @beeline-music.de


Thomas (drums)

Beeline_1.jpgSein variables Schlagzeugspiel findet immer den passenden Schlag für jeden BEELINE-Song. Viele bekannte Künstler hat er bereits begleitet. Der Berühmte!

eMail: thomas@beeline-music.de

Beginn mit einem Ende: Die BEELINE-Bio

„Als John Lennon ermordet wurde war es klar, dass es Zeit wird eine Band zu gründen“, erinnert sich Torsten Tom Grigat an die Gründungstage von BEELINE. Als er und Stephan Jeff Böhmer 1981 den Knackpunkt vieler lernender Gitarristen, den F-Dur Akkord, beherrschten, hatten beide die Musik in ihr Leben aufgenommen. BEELINE, wörtlich übersetzt: die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten; die Gerade oder die Luftlinie. Die traurige Tatsache, dass Lennon erschossen wurde forderte Tom und Jeff keineswegs, auf eine Tribute-Band zusammenzustellen. Obwohl die Fremdkompositionen in den Anfangsjahren einen großen Teil des Repertoires ausmachten, galt der Vorrang den Eigenkompositionen.

Wechselnde Besetzungen

Zwar sind Tom und Jeff Kinder der Neuen Deutschen Welle und experimentierten sowohl mit deutschen als auch mit englischen Texten, dennoch setzte sich das Englische durch. „Die NDW produzierte viele Spaßtexte, da wollte ich nicht dazugehören“, äußerte sich Tom, der größte Spaßvogel der Band. Persönliche Erfahrungen und Erinnerungen fanden Einzug in ihre Texte und trieben BEELINE voran. Der Gründung folgte eine Zeit schneller Besetzungswechsel. Sie endete in einer achtköpfigen Truppe mit zwei Keyboardern. „Wahnwitzig, das funktionierte überhaupt nicht! Ich glaube das einzige Mal, dass alle zusammen kamen, war beim Fotoshooting“, bemerkte Tom und das Erarbeiten der Songs gestaltete sich erst zum Positiven, als Tom und Jeff zu dritt zusammen mit einem Schlagzeuger musizierten.

Vielfalt mit Wenigen

Das war kein Fehlstart, sondern eine schnelle Entwicklungsphase von 5 Jahren, die BEELINE in die richtige Richtung lenkte. Trotz minimaler Besetzung wurde vieles möglich als only Rock ’n‘ Roll. Mit sicherem Gespür für Melodien brachten Tom und Jeff immer mehr Kompositionen in die Band ein, die auch Funk- und Latin-Einfüsse beinhaltete. „Das kommt davon, wenn man vieles im Plattenschrank stehen hat. Jeff und ich besuchten in unserer langjährigen Freundschaft nur zwei Konzerte gemeinsam“, erinnert sich Tom. 1990 stieß Silvia Kordes zur Band. Sie absolvierte ihr Musikstudium in Kassel. Ihre klassisch ausgebildete Stimme wurde zum Markenzeichen der Band. Dies versetzte Tom und Jeff in die Lage ausgefeilter mit ihren Instrumenten zu agieren, was mit dem wechselnden Leadgesang der beiden bis dato nur teilweise möglich war. Zusammen mit Wolff von Rechenberg, der 1992 als neuer Schlagzeuger hinzukam begann eine 16 jährige Zusammenarbeit in der bei BEELINE alles ging.

Bei BEELINE geht alles

Das Programm der Band wurde so abwechslungsreich, dass es in der Zeit der aufkommenden Unplugged-Gigs kein Problem darstellte, Veranstalter diesbezüglich zufrieden zu stellen. 1996 brachte BEELINE gar eine Rock & Comedy Revue auf die Bühne. Das Programm „Auf den Schirm“ entstand im Vierer-Teamwork und die Uraufführung sorgte für ausverkauftes Haus in einem Kasseler Kleinkunst-Theater. Rockmusik in der Kirche war auch kein Tabu und verschaffte der Band ebenso Auftritte auf dem Kirchentag, obwohl BEELINE-Texte keine christliche Message beinhalten. Krönender Abschluss dieser Bandformation war eine einjährige Auftrittsreihe unter dem Titel „B-Day“, bei der BEELINE jeden ersten Montag im Monat in einem Kasseler Musikclub ihr gesamtes Schaffen aufführen konnte. Jedes Konzert stand unter einem bestimmten Motto und es wurde mal laut, leise und nachdenklich. Eingeladene Gastmusiker (Michael Wagner Piano, Peter Zingrebe Sax) veredelten die BEELINE-Kompositionen. „Beim B-Day war endlich einmal Platz nach und nach alle Songs zu spielen, die sonst oftmals aus Stil- oder Zeitgründen aus dem Programm gestrichen werden mussten“, erinnert sich Tom. Beim letzten B-Day releaste die Band ihre Live-CD „Spend One Night“, die aus Highlights der Reihe zusammengestellt wurde.

Kollektiv der Individualisten

Mit einem neuen Schlagzeuger startet BEELINE 2009 in die nächste Runde. Thomas Meyer, ein erfahrener Mann in allen Stilen, passt zur Schlagfertigkeit der Gruppe, welche sie längst in ihr reguläres Programm übernommen haben. Davon profitieren nicht nur die Bühnenshows. Bekannt ist BEELINE auch für respektlose Coverversionen. „Wir wollen nicht 1 zu 1 kopieren, sondern den Fremdkompositionen den BEELINE-Stempel aufdrücken“, da sind sich die vier einig. BEELINE, das Kollektiv der Individualisten.

Die BEELINE-Bio gibt’s auch zum Download